Home Wir Aktuelles WIR helfen! WIE helfen? HzH-Shop eMail Gästebuch Impressum

in Bearbeitung ...

Die Seite für werdende Katzen-Paten

Sei ein Lichtblick für kleine Seelen

Willst Du uns helfen...? Dann werde Pate! Sei ein "Lichtblick für kleine Seelen" ...

Hilfe ist dringend notwendig -  bitte "helfe zu helfen" !

Deine "Versorgungshilfe" kommt allen unseren Schützlinge zugute. Wir setzen sie dort ein, wo sie am dringendsten gebraucht werden. So können wir weitestgehend allen Schützlingen gerecht werden und engen unsere Hilfe nicht durch zweckgebundene Spenden ein, für die wir - wenn die Notwendigkeit besteht - gesonderte Hilferufe starten.

Die hier vorgestellten Sorgenfellchen stehen stellvertretend für viele andere hier und bitten um Versorgungshilfe für alle unsere Schützlinge, die neben der tagtäglichen, liebevollen Versorgung ihrer Pflegefamilien ihr Futter, Streu und natürlich auch med. Versorgung benötigen, die wir nicht nicht im Stande sind aus den eigenen Taschen zu leisten, sondern nur mit Unterstützung von Euch und Euren Spenden bestreiten können.

Unsere Schützlinge können und dürfen gerne mehrere Paten haben, da einige von ihnen Dauerpfleglinge sind, die u.a. teure Langzeitbehandlungen benötigen weil sie chronisch krank sind. Andere wiederum sind aufgrund ihres Vorlebens schwer bzw. nicht mehr zu verpflanzen und werden aus diesem Grund ebenfalls in unserer Obhut bleiben.

Nachfolgend stellen wir einige unserer Dauerpflegefellchen vor. Unter ihnen befinden sich auch Schützlinge die ehemalige Roquetas-Katzen sind. 
Nachdem unser Rolf Anfang des Jahres 2011 verstarb haben wir uns viele Gedanken gemacht, ob wir das Katzenheim halten können, den Versuch haben wir gemacht, mehr als ein Jahr. Doch die ganzheitliche und ganzjährige Versorgung der Tiere (und dazu gehören auch routinemäßige Tierarztbesuche) konnten beim besten Willen nicht gewährleistet werden, zumal eben solche Schützlinge (wie nachfolgend vorgestellt und mehr ...) nicht mal einfach in den Korb gesetzt und zum Tierarzt gebracht werden konnten. 
Doch wir mussten den Tatsachen ins Auge sehen, auch wenn es uns schwer fiel, fällten wir Ende letzten Jahres die Entscheidung, über die wir uns so lange Gedanken gemacht hatten (aber an erster Stelle steht nun mal das Wohl unserer Schützlinge) das Katzenheim-Roquetas aufzulösen und die verbliebenen Katzen in Dauerpflegestellen unterzubringen. 
Die Entscheidung war gefällt, doch die Umsetzung nicht mal eben realisiert. Viel Vorarbeit war zu leisten, nicht nur in Spanien, sondern auch hier. Alle Tiere mussten dem Tierarzt vorgestellt werden zum General-Check inkl. Blutuntersuchungen, Bluttests auf FIV/FELV, Chippen, Impfen (das waren dann die einfachsten Aktionen). Festgestellte Erkrankungen mussten behandelt oder beim Tierarzt versorgt bzw. operiert werden (z.B. Zahnsanierungen etc.). Welcher Zeitwand dafür nötig war ist fast gar nicht zu beschreiben und die nicht unerheblichen Kosten wollten natürlich auch getragen werden. Doch wir haben es geschafft! Ende November 2013 haben unsere letzten Schützlinge das Katzenheim-Roquetas verlassen und wir die Tore geschlossen.
Für einige wenige von ihnen haben wir feste, neue Zuhause finden können, andere befinden sich ebenfalls in festen Zuhause, allerdings sind dies Dauerpflegestellen in denen sie für immer bleiben dürfen.
Für ihre Versorgungskosten (Futter, Streu, med. Betreuung und Tierarzt) kommen wir weiterhin auf. Daher bitten wir herzlich darum, dass die bisherigen Paten dieser Tiere auch Paten bleiben und sich bitte auch neue Paten finden. 

Wir bedanken uns im Namen unserer Schützlinge von ganzem Herzen!


 

 

 

 

 

 

 

 

 


Patenschaft erbeten 
Dauerpflegefellchen "Cosima"

Cosima ist eine ehemalige Roquetas-Katze. Als winziges  Katzenkind kam sie  zusammen mit ihrem Brüderchen Panther vor über 10 Jahren in die Obhut des Katzenheims in Roquetas. Ich kann mich noch sehr gut an ihre Ankunft erinnern, beide waren wild geboren, ihre Mama gab es nicht mehr und auch keine Geschwister. Allerdings haben sie wohl in ihrem winzigen Leben schon die volle böse Energie der Menschen erfahren, denn beide waren kleine, spuckende, fauchende, beißende und kratzende kleine Wesen und hätten einen am liebsten gefressen hätten sie gekonnt. Sie müssen schreckliches erlebt haben, sie hatten schlicht Angst um ihr Leben. Dennoch hat unser Rolf sie aufgenommen und gehofft, dass sie einmal anders werden. Nun - sie wurden anders, aber nicht sehr viel anders. Sie wuchsen heran und entwickelten sich körperlich gut. Nur die kleinen Seelen hinkten immer noch weit hinter her. Deshalb wurde auch ihnen keine wirkliche Chance auf ein echtes Zuhause eingeräumt und mit der Zeit vergaß man es einfach daran zu denken. Sie lebten dort an und für sich gut und zufrieden. Es gab immer Futter und zu Trinken, niemand hat wirklich etwas von ihnen erwartet und so entwickelten sie eine gewisse Vertrautheit zur Gattung "Mensch". Pantherchen stand immer parat, wenn es Essenszeit war. Dann spazierte er in die Küche und wartete darauf, dass er ein Tellerchen bekam und erzählte einem ein bisschen davon wie der Tag für ihn war. Anfassen war aber trotzdem nicht so ein Ding. Cosima aß zusammen mit den anderen und man durfte sich auch ihr bis zu einem gewissen Grad nähern, mit ihr sprechen durfte man auch. Dann schaute sie einen an, wie hier auf dem Bild. Und so vergingen viele, viele Jahre. Über 10 Jahre waren mittlerweile ins Land gezogen.
Nach all den vielen Jahren die sie dort verbracht hat, hat sie nun ein festes Zuhause bei einem lieben, sehr katzenerfahrenen Menschen als Dauerpflegling, bei dem sie auch bleiben wird.
Sie und ihr Menschen machen kleine Schritte auf einander zu - doch es gibt immer wieder kleine Erfolge, dank der Geduld die ihr Mensch ihr schenkt.

Wer möchte für Cosima Patenmama/Patenpapa werden?

Pateninformationen

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Patenschaft erbeten 
Dauerpflegefellchen "Chilli"

Chilli (ehemals Schildi) ist eine ehemalige Roquetas-Katze. Nach vielen, vielen Jahren die sie dort verbracht hat, hat sie nun ein festes Zuhause bei einem lieben, sehr katzenerfahrenen Menschen, bei dem sie auch bleiben wird.
Chilli ist das Leben unter Katzen gewöhnt, auch dort hat sie sich immer sehr für sich gehalten, dennoch gab ihr das Gruppengefühl Sicherheit. Sie kannte keine direkte Zuwendung, sondern nur, dass "Mensch" ihr Futter und zu Trinken gab und dass sie quasi in einem großen eingezäunten Gehege lebt. Mensch kam und ging, das war's und mehr hat sie bisher auch nie erwarten können und auch von ihr wurde nichts erwartet. Sie gehörte zu den Katzen, denen man niemals die Chance auf ein Zuhause eingeräumt hat und so lebte sie - weil sie sehr scheu und ängstlich ist - immer im Schatten der Gruppensicherheit. 
Doch auch für Chilli hat sie das Blatt gewendet - und zwar zum Guten! Denn auch ängstliche, scheue Katzen haben das Recht auf ein bisschen Glück! Und genau das sollte sie auch bekommen. Heute lebt sie seit einigen Monaten bei sehr lieben Katzenmenschen zusammen mit einer Katzenfreundin in ihrem kleinen Reich. Mittlerweile macht sie kleine Fortschritte und ihr eng vertrauter Mensch darf sich bereits bis auf wenige Zentimeter mit der Hand an sie heran wagen. Ihren Augen konnte man schon immer ansehen, dass sie "möchte" ... aber es fehlte ihr einfach die Hand, die man ihr reichte. Diese hat sie nun und beginnt langsam ihr ein wenig Vertrauen zu schenken. Nachts hört ihr Mensch sie spielen und dass sie sich sogar mal heran wagt, um sich ein wenig mit ins Bett zu legen, aber nur ganz, ganz weit unten. Aber das ist doch ein wunderbarer Fortschritt!
Es wird noch sehr, sehr lange dauern, bis sie weitere Schritte wagen kann, auch jenen, ihr ganzes neues Zuhause zu erkunden. Aber sie wird alle Zeit der Welt bekommen und immer eine sichere Hand und eine liebe Katzenfreundin an ihrer Seite haben.
Wir sind glücklich, dass wir ihr dies ermöglichen können!

Anfallende TA-Kosten tragen wir. Deshalb bitten wir ganz herzlich um Eure Unterstützung. 


Chilli hat noch keinen Paten ...
Wer möchte für Chilli Patenmama/Patenpapa werden?

Pateninformationen

 


Susi's beste Freundin "Mamilie" hat uns verlassen.
Wir konnten wir noch ein schönes 3/4 Jahr Freude am Leben,
in einem liebevollen Pflegezuhause und allem was sie brauchte
und glücklich machte geben.
Wir sind sehr traurig darüber, dass sie gehen musste, aber
es war absehbar, durch ihren böse Krankheit (bösartiger Tumor).
Aber wir sind auch glücklich, dass wir ihr ein Zuhause schenken
und sie glücklich, ausgelassen und fröhlich erleben
durften. Mamilie ging ganz im Frieden in Begleitung ihrer
Pflegemama zum Regenbogenland.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Patenschaft erbeten 
Dauerpflegefellchen "Susi"

Susi ist ein ehemaliges R"oquetas-Kind". Nach vielen, vielen Jahren die sie dort verbracht hat, hat sie nun ein Dauerpflegezuhause bei HzH.

Unsere Susi hat einen chronischen Husten, sie ist sehr zurückhaltend und vorsichtig, was uns Menschen betrifft. Ihren Husten können wir aber mit sehr gut behandeln (übers Futter). Es geht ihr gut und sie fühlt sich in ihrem Pflegezuhause unter ihren Fellfreunden wohl und ist zufrieden.

Susi wird diesen Monat aufgrund ihres Hustens wieder gründlich untersucht inkl. großem Blutbild, damit wir ihr die bestmögliche Versorgung und Pflege zukommen lassen können.

Sämtliche Kosten die für sie anfallen tragen wir. Deshalb bitten wir ganz herzlich um Eure Unterstützung. 

Susi hat noch keine Paten ...
Wer möchte für Susi Patenmama/Patenpapa werden?

Pateninformationen


 

Patenschaft erbeten 
Dauerpflegefellchen "Angelo"

Angelo ist ein ganz liebenswerter Katermann, der es liebt in "seiner Welt" unter seinen Fellfreunden bei seiner Pflegefamilie leben zu dürfen.
Er ist wunderschön, hat leuchtend blaue Augen und hat das Herzchen einer kleinen ängstlichen Maus. 
Angelo können wir nicht versetzen, er braucht seine Gruppe, sein Umfeld und die Gewissheit, dass er nichts Schlimmes mehr erfahren muss.
Deshalb bleibt Angelo in unserer Obhut. Er würde einen Wechsel nicht verkraften. Mehr als 2 Jahre hat es gedauert, dass seine Pflegemama ihn leicht streicheln darf im Vorbeigehen. Er liebt mit den Augen und vertraut aus der Ferne.

Angelo hat noch keinen Paten ...
Wer möchte für Angelo  Patenmama/Patenpapa werden?

Pateninformationen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Patenschaft erbeten 
Dauerpflegefellchen Isi

Hallo, ich bin "Isi". Leicht habe ich es in meinem Leben bisher nicht gehabt. Ich komme ehemals aus einer spanischen Tötungsstation und unsere Beschützer haben mich und ein paar andere Todeskandidaten dort herausholen und erst einmal in unserer Auffangstation in Spanien aufnehmen und aufpäppeln können. Eine damals noch nicht sichtbare hartnäckige Infektion (ein Pilz) an meinem Hals entfaltet sich recht schnell. Meine Betreuer haben mich zwar zum Tierarzt gebracht, der mich auch mehrfach behandelte, aber es reichte leider nicht aus und so kam es dazu, dass ich mir mit der Zeit Hals und Gesicht fast vollständig bis aufs Fleisch wund kratzte.
Meine Betreuer waren rat- und hilflos und dachten schon, dass sie mir gar nicht mehr helfen können. Aber wie heißt es so schön: "wenn Du denkst es geht nicht mehr - kommt von irgendwo ein Lichtlein her". Und dieses Lichtlein war meine heutige Pflegemama, die mich bei sich aufnahm und intensivst pflegte, mit mir zum Tierarzt ging - und wenn's x-mal sein musste (was mir natürlich gar nicht wirklich gut gefallen hat, aber wat mut, dat mut eben). Emsig wie ein Bienchen wurde ich eingecremt, behandelt, betüttelt und bekam zu meinem Schutz einen eigens von ihr genähten Schal um (denn diesen blöden Trichter, den ich zuerst bekommen habe konnte ich ganz und gar nicht leiden). Tja und heute ist alles gut verheilt und wieder in Ordnung. Mir geht es gut und ich genieße das Leben. Es wäre alles in Ordnung, wenn nicht ... ja wenn nicht das letzte Tüpfelchen auf dem berühmten "I" fehlen würde. Und das bist "DU". Denn ich wünsche mir ein eigenes, echtes und für alle Zeiten liebevolles Zuhause mit wirklichen lieben Artgenossen, die mich dann auch mögen.
Ich mag Euch Menschen und möchte dauernd mit Euch schmusen und kuscheln. Spielen tue ich natürlich auch gerne. Und was mir die größte Freude bereitet ist (das allerdings zum Leidwesen meiner Pflegemama) ist das "Live-Game". Was das ist fragst Du Dich jetzt sicher. Nun ganz einfach erklärt:
Hast Du ein Katzenfernsehen - also in menschlicher Sprache heißt das "Aquarium" - ? Ja? Suuuuper! Dann kann ich für unser leibliches Wohl sorgen wenn Du magst, denn ich bin eine absolut pfiffige Fischerin. Und glaube nicht, dass ich da nicht dran komme - da hab ich meine Pflegemama schon eines besseren belehren müssen ... hihi.
Allerdings habe auch ich ein Handicap ... denn ich habe ein kleines Nierenproblem und muss deshalb immer mein Spezialfütterchen bekommen und auch regelmäßig zum Arzt damit meine Werte genau unter Beobachtung bleiben, denn wir hegen die leise Hoffnung, dass sich das mal wieder einpendelt und ich wieder richtig gesund werde.
Doch all das ist - wie Du sicher weißt - seeehr teuer und deshalb bitte ich ganz herzlich um DEINE Unterstützung !
Bitte helfe zu helfen ... ich schick Dir einen lieben Pfotengruss und freue mich schon bald von Dir oder Euch zu hören ...?
Eure Isi

Isi hat hat noch keinen Paten ...
Wer möchte für Isi Patenmama/Patenpapa werden?

Pateninformationen

 

 



Patenschaft erbeten 
Dauerpflegefellchen Iris

Iris bekamen wir als ein eigentlich aufgewecktes, fröhliches Katzenmädchen, dass ganz viel Unsinn im Sinn hatte und mit der es nicht langweilig wurde.
Doch so sollte es nicht bleiben. Unsere Iris hat ein ganz spezielles Problem: nach kurzer Zeit bekam sie aus heiterem Himmel krampfartige Anfälle, sie schrie (augenscheinlich ohne Grund) als würde sie massakriert, war verwirrt und nicht so schnell wieder zu beruhigen. Zuerst dachten wir, dass sie Krach mit einem der anderen Mitbewohner hatte, aber dem war nicht so. Diese Anfälle bekam sie (wie schon gesagt) aus heiterem Himmel. 
Nach sofortiger klinischer Untersuchung bestand zunächst Verdacht auf eine Lebererkrankung, was sich auch anhand der Blutuntersuchungen feststellen ließ. Sie bekam sofort med. Behandlung und bekommt seither Spezialfutter. Eine erneute Blutuntersuchung nach einiger Zeit zeigte allerdings, dass ihre Blutwerte (insbesondere die Leberwerte) wieder im Normalbereich waren. Auf Anraten der Klinikärzte bekommt sie weiterhin ihr Spezialfutter.
So verläuft eigentlich alles soweit gut. Iris wirkt normal wie sonst, sie ist nur ruhiger geworden, nicht mehr das total verrückte kleine Ding, aber es geht ihr gut. Nur kann sie überhaupt keine (für sie) einschneidenden Veränderung verkraften (es reicht schon, wenn sie zum Tierarzt muss oder jemand anderes beim Tierarzt war, dann rastet unsere kleine Maus kurzfristig total aus.
Was letztendlich der Grund für all das ist, kann uns bisher niemand sagen, aber eines steht fest, sie wird immer wieder mal unvermutet solche Ausraster bekommen und damit kann kein Mensch so einfach umgehen - zudem muss sie in tierärztlicher  Behandlung bleiben. Deshalb bleibt Iris eines unserer Dauerpflegekinder.


Wer möchte für Iris Patenmama/Patenpapa werden?

Pateninformationen

 


Linchen


Patenschaft erbeten 
Dauerpflegefellchen Linchen

Linchen (über 15 Jahre) verlor zusammen mit ihrer Lebensgefährtin (Kira, die leider schon ins Regenbogenland ging)  ihr Zuhause, ihr Frauchen durfte sie nicht mehr halten. Im Tierheim sollten sie nicht landen und man bat uns um Hilfe.
Wir konnten die beiden Dank einer lieben, älteren Dame die ihnen ein liebevolles letztes Zuhause gibt in unsere Obhut nehmen. 
Hohe Kosten kamen auf uns zu: U.a. Zahnsanierung, Blutuntersuchung beider. Nun lebt nur noch Linchen bei der älteren Dame in Dauerpflege. Auch Linchen muss mittlerweile (altersbedingt) spezielles Diätfutter bekommen. Die Unterhaltskosten tragen wir.


Wir bitten Euch Menschen da draußen herzlich im Namen aller unserer vierbeinigen Brüder und Schwestern uns mit einer Versorgungshilfe zu unterstützen!

Wer möchte für Linchen Patenmama/Patenpapa werden?

Pateninformationen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Patenschaft erbeten 
Dauerpflegefellchen Speedy

Ich bin Speedy und werde meinem Namen auch immer mehr gerecht, denn seit nunmehr fast 4 Jahren darf ich richtig erleben, was Leben heißt! In den 7 Jahren zuvor (von Baby an) habe ich vieles erlebt, bei dem ich nicht wirklich glücklich war. Wirkliche Ruhephasen gab es kaum, Unruhe und Ungewissheit waren an der Tagesordnung. Ich wurde zwar wohl geliebt, aber es war kein wirkliches Leben, so wie man es sich vorstellt, auch war nicht von einem Auf- und Ab zu reden, sondern eher nur von "Ab's" und gelegentlichen "Auf's". Ich war immer unter Hochdruck (was kommt als nächstes ...). Auf mehr möchte ich jetzt nicht eingehen. 
Dann kamen Menschen, die mich besucht und anschließend nach mehreren Besuchen auch mitnehmen durften. Meine heutigen Beschützer. Sie sorgten dafür, dass ich gründlich untersucht wurde, ließen mir die Zähne sanieren (mann ... die sahen ziemlich schlecht aus, deshalb mussten auch einige raus), sorgten dafür dass ich meine Impfungen bekommen (die ersten meines Lebens), ließen mich auf FIV und FeLV testen und brachten mich dann zu meinem heutigen Pflegepapa bei ich mit anderen Kumpels seitdem lebe. Seelisch musste ich erst einmal richtig aufgebaut werden, denn ich hatte ja vor allem und jedem Angst. Doch mit der Zeit, der Ruhe und viel sorgsamer Liebe fand meine kleine Seele auch wieder ihre Mitte und heute kann ich sagen, bin ich ein normales Katzenmädchen, dass jetzt die schönen Seiten des Lebens erfährt. Fremden Menschen gegenüber bin ich sehr argwöhnisch. Ich bin freundlich zu ihnen, aber bitte erst mal nur aus der Entfernung, ansonsten werde ich wieder meinem Namen gerecht und bin im Speedtempo unterem Bett. Denn ich habe Angst, dass ich wieder geholt werde und was dann ...? Ich bin ein vom Leben gezeichnetes Wesen und meine Beschützer wollen nicht, dass meine kleine Seele noch einmal  gebrochen wird. Deshalb muss sich der Mensch, der mir noch einmal ein behütetes Zuhause geben und sein Leben mit mir teilen will wirklich ganz und gar sicher sein.
Wir haben die Hoffnung nicht aufgegeben, dass doch noch mal ein Mensch der für mich richtig wäre kommt. 
Doch wo ist dieser Mensch ...?
Da meine Beschützer ja auch für meinen Unterhalt sorgen müssen, denn auch ich muss ja essen, brauche Streu und muss mal zum Tierarzt, bitte ich Euch um Mithilfe, damit meine Beschützer das auch weiterhin auch für mich ermöglichen können.


Ich bitte Euch Menschen da draußen herzlich im Namen aller meiner vierbeinigen Brüder und Schwestern uns mit einer Versorgungshilfe zu unterstützen!

Speedy hat noch keinen Paten ...
Wer möchte für unsere Speedy Patenmama/Patenpapa werden?

Pateninformationen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Patenschaft erbeten
Dauerpflegefellchen Fendi

Hallo - ich bin "Fendi"
Meine ehemalige Beschützerin ist leider schon über die Regenbogenbrücke gegangen - somit standen ich und noch einige andere Fellfreunde vor dem Nichts ... denn die "Erben" wollten nix von uns und unseren Freunden wissen; und so hieß es neue Beschützer zu finden oder allein gelassen zu werden - auf uns selbst gestellt zu sein. Doch das hätten wir ja nicht gekonnt, denn uns selber zu versorgen haben wir ja nie gelernt. Wir wären sicherlich sehr schlechten Zeiten entgegen gegangen.

Gott sei Dank fanden sich unsere heutigen Beschützer, die für uns sorgen. Sie haben auch dafür gesorgt, dass wir erst einmal eine ordentliche ärztliche Betreuung bekommen, denn einige von uns waren ziemlich krank - Zähne kaputt, nicht kastriert, allgemein in einem nicht besonders gutem Zustand. 

Wir sind Euch Menschen gegenüber sehr zurückhaltend und vorsichtig eingestellt. Wir wissen, dass unsere Beschützer uns nichts tun - uns nur Gutes wollen, aber die Schatten sind noch sehr groß über die wir springen müssen. Unser Beschützer wissen das und lassen uns auch ganz in Ruhe, warten geduldig ab, wie wir uns an sie annähern. Und das geht in wirklich winzig kleinen Schrittchen. 
Für uns wird es wahrscheinlich keine andere Menschen geben, die sich bereit erklären, einfach nur "mit uns zu leben". 
Es gibt kaum Menschen, die dazu bereit sind, denn alle wollen doch nur Schmuse-Samtpfoten haben, die sie bekuscheln, beknuddeln und streicheln können - doch das sind wir nicht. 
Wir haben Euch von einer anderen Seite kennen gelernt, die von der man nicht so gerne spricht ... 
Deshalb suchen wir liebe Patenmenschen, die uns unter die Pfötchen greifen.

Wir bitten Euch Menschen da draußen herzlich im Namen aller unserer vierbeinigen Brüder und Schwestern uns mit einer Versorgungshilfe zu unterstützen!

Wer möchte für Fendi Patenmama/Patenpapa werden?

Pateninformationen

 

 

 

 

 

Patenschaft erbeten
Dauerpflegefellchen Robin 
(meine Geschichte liest Du bei: Fendi)

Allerdings gibt es zu mir noch ein bisschen mehr zu erzählen, denn auch wenn ich noch ein junger Kater bin, so habe ich doch schon erhebliche gesundheitliche Probleme.

Über viele Monate - ja fast über ein Jahr - hatte ich mit einer schrecklichen Ohrenentzündung zu kämpfen und es sah so aus, als wäre sie chronisch. Viele, viele Behandlungen habe ich über mich ergehen lassen müssen, aber letztendlich haben wir diese blöde Entzündung wohl doch besiegt, toi, toi, toi! Aber damit nicht genug ... nein - dazu gesellte sich dann auch noch eine Blasen-Nieren-Entzündung, die allerdings chronisch ist und wie soll es sein, natürlich auch mit den dazugehörigen Steinen muss ich mich herumplagen ... deshalb brauche ich auch spezielles Futter und entsprechende Behandlungen was beides natürlich auch entsprechend teuer ist (bei den Behandlungen muss ich dann immer in Narkose gelegt werden, denn ich lasse niemanden - absolut niemanden an mich dann heran, wer es wagen sollte, den belehre ich eines besseren und zwar nachhaltig. Und das kostet dann natürlich auch wieder zusätzlich Geld, also die Narkose meine ich...).
Wenn man nur ein oder zwei Fellchen zu versorgen hat ist das wohl nicht ein so großes Problem, aber unsere Beschützer haben ja nicht nur mich, sondern noch sehr viele andere Schützlinge die versorgt sein wollen.

Unser Robin ist dem ... gerade nochmal so von der Schippe gesprungen. Er hat ja eh mit Blase und Nieren zutun, aber vor einigen Wochen hatten wir fast keine Hoffnung mehr für unseren kleinen, scheuen Mann. Er hatte nicht nur massive Probleme, das allein reichte ja nicht, ihm mußte auch noch die Blase reißen ... doch dank der guten Versorgung in der Klinik konnte unserem kleinen Mann das Leben gerettet werden. Trotzdem er ja nicht ein wirklich leicht zu versorgender Patient ist, haben sich die Mitarbeiter der Klinik ganz toll um ihn gekümmert in der Woche die er dort verbringen musste. Sicher, es war für ihn keine leichte Zeit, doch was ist das alles gegenüber dem Rest des Lebens? Nichts würden wir sagen, denn unser kleiner Mann hat sich in den letzten Wochen gut erholt, ist sogar anschmiegsam geworden (natürlich sehr bedacht und vorsichtig, aber immerhin!) und weiß jetzt wohl zu schätzen wie sehr er in seinem Pflegezuhause geliebt wird. Er dankt es mit Köpfchen geben und sich auch mal vorsichtig streicheln lassen. Natürlich war der Klinikaufenthalt nicht nur lang für unseren kleinen Mann, sondern auch kostspielig, zudem auch noch die Nachbehandlung. Deshalb bitten wir hier auch inständig um Eure Unterstützung, er ist ja nicht unser einzigstes Sorgenkind.

Ich bitte Euch Menschen da draußen herzlich im Namen aller meiner vierbeinigen Brüder und Schwestern uns mit einer Versorgungshilfe zu unterstützen!

Wer möchte für Robin Patenmama/Patenpapa werden?

Pateninformationen

Patenschaft erbeten 
Dauerpflegefellchen Camilo, Leonardo, Valentino

Wir sind Camilo, Leonardo und Valentino. Unser Pflegepapa nennt uns auch liebevoll: Halbschnütchen, Keinschnütchen und Vollschnütchen (so kann er uns besser aus einander halten. Pflegemama kann das auch ohne seine Eselsbrücke). 
Gesundheitlich geht es uns gut, toi, toi, toi, und eigentlich sind wir augenscheinlich auch ganz normale Katerchen, doch die bisherigen Versuche uns in einem neuen Zuhause einzufinden sind fehlgeschlagen.  Der einzige der sich in einem neuen Zuhause eingefunden hat, ist unser viertes Brüderchen. Für ihn war das alles überhaupt kein Problem, doch für uns bricht eine Welt zusammen und wir stehen nach kurzer Zeit wieder mit unseren Köfferchen bei unserer Pflegefamilie vor der Türe.  Auch wenn wir nicht so ausschauen, aber wir sind alle drei ganz zarte Seelen und anderen Menschen gegenüber sehr scheu. Deshalb haben unsere Beschützer beschlossen, dass wir bei unserer Pflegefamilie bleiben. Das sich für uns ein anderes wahres Zuhause findet bezweifeln auch sie, aber man weiß ja nie, deshalb geben sie die Hoffnung auch noch nicht so ganz auf.

Da unsere Beschützer ja auch für unseren Unterhalt sorgen müssen, denn auch wir müssen ja essen, brauchen Streu und müssen mal zum Tierarzt, bitten wir Euch um Mithilfe, damit unsere Beschützer das weiterhin auch für uns ermöglichen können.

Wir bitten Euch Menschen da draußen herzlich im Namen aller unserer vierbeinigen Brüder und Schwestern uns mit einer Versorgungshilfe zu unterstützen!

Wer möchte für Camilo, Leonardo oder Valentino Patenmama/Patenpapa werden?

Pateninformationen



Jerry 


Boris

Patenschaft erbeten
Dauerpflegefellchen Jerry & Boris

Wenn wir nicht wissen wo einer von uns ist, rufen wir sofort nach ihm oder ihr. Und wenn wir uns dann gefunden haben begrüßen wir uns als hätten wir uns ewig nicht gesehen, obwohl es in unserem Zuhause an und für sich nicht schwer ist uns zu finden. Wir machen alles zusammen: kuscheln, spielen, essen ... und könnten uns ein Leben ohne einander nicht vorstellen.

Wir haben es leider nie geschafft unsere Schattenwölfe zu überspringen und wirkliches Vertrauen zu Euch Menschen zu bekommen. Unserer Pflegemama vertrauen wir, denn sie erwartet auch nichts von uns. Wir sind keine Schmusekatzen, wir sind ängstliche, unsichere Seelen denen unsere Beschützer keinen Wechseln mehr zu muten. Wenn Du uns besuchen wolltest, würdest Du uns nicht zu Gesicht bekommen, wir sind dann wie vom Erdboden verschwunden. Fremde in unserer Umgebung bedeuten für uns nichts Gutes und dem gehen wir prinzipiell aus dem Weg.
Wenn es mal zum Arzt gehen muss ist das schon ein Akt der kaum zu bewältigen ist. Veränderungen sind für uns entsetzlich und kaum zu ertragen. Deshalb haben unsere Beschützer beschlossen, dass wir bei unserer Pflegemama bleiben.

Unsere Freundin "Sarah" ist leider schon zu den Sternenfellchen gegangen ... wir vermissen sie sehr ...

Wir bitten Euch Menschen da draußen herzlich im Namen aller unserer vierbeinigen Brüder und Schwestern uns mit einer Versorgungshilfe zu unterstützen!

Boris und Jerry haben noch keinen Paten ...
Wer möchte für Jerry oder Boris Patenpapa/Patenmama werden ?

Pateninformationen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Krümelchen



Ayla

 

Patenschaft erbeten
Dauerpflegefellchen Ayla & Krümelchen

Hallo wir sind Ayla und Krümelchen – und wir leben bei unserer Pflegefamilie. Wir beide sind wirklich liebe, süsse Katzenmädchen, allerdings vertrauen wir nur und ausschließlich unserer Pflegefamilie. Bis es soweit war, dass wir uns so geben, wie Ihr uns hier auf den Bildern seht, hat es viel, sehr viel Geduld, Verständnis, Einfühlungsvermögen und unendlich viel Zeit gebraucht, fast weit über ein Jahr.

Deshalb haben sich jetzt unsere Beschützer dazu entschlossen, dass wir bei unserer Pflegefamilie bleiben sollen (falls sich nicht doch noch die richtigen finden, die sich auch damit abfinden können, dass wir mehr als lange Zeit brauchen, um überhaupt ein wenig Vertrauen zu fassen). Wir sind - Gott sei Dank - putzmunter und gesund. Dennoch brauchen wir auch unser Essen, Pflege und regelmäßige Untersuchungen, Impfungen etc. und das kostet nun einmal Geld, dass unsere Beschützer dann aufbringen müssen.

Wir bitten Euch Menschen da draußen herzlich im Namen aller unserer vierbeinigen Brüder und Schwestern uns mit einer Versorgungshilfe zu unterstützen!

Ayla und Krümelchen haben noch keinen Paten...
Wer möchte für Krümelchen oder Ayla  oder gar beide Patenmama/Patenpapa werden?

Pateninformationen

 

 

 

Sternenfellchen ...



Sarah ging zu den Sternenfellchen ...

Dauerpflegefellchen Sarah

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Percy ging zu den Sternenfellchen ...
Am 02. November 2012 gegen 14.45 schlief mein Sorgenkind
still und leise in meinen Armen ein.

Im Namen von Percy danken wir seinen Paten für ihre 
Unterstützung und bitten Euch darum, weiterhin unseren anderen Schützlingen zu helfen, denn auch sie brauchen unseren Beistand und 
unsere Hilfe.
Danke.

Dauerpflegefellchen Percy

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Kira (Lebensgefährtin von Linchen)

Kira ging zu den Sternenfellchen
 
Schweren Herzens mussten wir Kira gehen lassen,
ihre Pflegemama hat sie liebevolle mit Kira's Tierärztin
zum Regenbogen begleitet.

Im Namen von Kira danken wir ihren Paten für ihre 
Unterstützung und bitten darum, weiterhin
unseren anderen Schützlingen zu helfen, denn auch sie
brauchen unseren Beistand und unsere Hilfe.
Danke.


Dauerpflegefellchen Kira


 


 

 

 

 

 

 

 

 



 

Flo ging zu den Sternenfellchen 
Schweren Herzens mussten wir Flo am 28. Mai 2013 gehen lassen, seine Krankheit konnte er nicht besiegen, doch er hatte den Mut zu sagen: ich möchte gehen. Seine Pflegemamas hat er selbst beim Arzt noch soviel Liebe gegeben wie er nur konnte, hat seine letzten Kräfte mobilisiert ihnen zu danken mit Küsschen geben und anschmiegen bis er sich von selbst hinlegte und bereit war ...
Seine Pflegemamas haben den kleinen Mann sehr tapfer und liebevoll mit seinem Tierarzt zum Regenbogen begleitet.

Im Namen von Flo danken wir seinen Paten für ihre 
Unterstützung und bitten darum, weiterhin
unseren anderen Schützlingen zu helfen, denn auch sie
brauchen unseren Beistand und unsere Hilfe.
Danke.

Dauerpflegefellchen Florian

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 





Grisu ging zu den Sternenfellchen ...
Am 05. Juni schlief unser Sorgenkind still , leise und entspannt in den Armen seiner Pflegemama die ihn liebevoll hielt ein.
Noch im Oktober 2012 waren wir so hoffnungsvoll nach seiner letzten Zahn-OP (die letzten 4 Zähne wurden entfernt), alles verheilte wunderbar, alles entwickelte sich wunderbar. Grisu fühlte sich rundherum so wohl. Doch es sollte anders kommen. 

Vor wenigen Tagen zeigte sein Körperchen dicke Rundungen die seine Pflegemama Sorge bereiteten und so war klar, dass sie natürlich mit dem kleinen Mann zum Arzt geht. Wir hofften es ist nichts schrecklich Schlimmes, denn Grisu zeigte keinerlei Unwohlsein. Aber die Untersuchungen und Ultraschallaufnahmen verhießen absolut nichts Gutes. Seine Leber zeigte schwerwiegende Veränderungen, dass sie jetzt - wo es doch gerade sooo schön für Grisu war - ihre Aufgaben nicht mehr über längere Zeit hätte meistern können. Grisu hätte täglich zum Arzt gemusst. Etwas, was für Grisu schon mehr als eine Tortur gewesen wäre, weil er sich gar nicht gut handeln ließ. Und es hätte ihm vielleicht nur noch einige Wochen geschenkt. Doch zu welchem Preis ... wir wollten nicht, dass Grisu uns dann auf diese Weise verlassen muss und ließen ihn jetzt, wo es für ihn noch keine Qual war, ins Regenbogenland gehen. 

Doch ein Versprechen gab ihm seine Pflegemama noch: sie hat seinen liebsten Freund Milo, mit dem er bei ihr seit 7 Jahren lebte einen "Nachnamen" gegeben und ihn adoptiert.


Im Namen von Grisu danken wir seinen Paten für ihre 
Unterstützung und bitten Euch darum, weiterhin unseren anderen Schützlingen zu helfen, denn auch sie brauchen unseren Beistand und 
unsere Hilfe.
Danke.

 


Dauerpflegefellchen Grisu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Danke für Dein Interesse und Deine Hilfsbereitschaft!
Wir würden uns freuen, wenn es unter den Besuchern Katzenfreunde gäbe die bereit sind, ein paar Euro 
für unsere Schützlinge zu spenden. Es gibt für die Patenschaften auch verschiedene Möglichkeiten
siehe hier

Spenden erbitten wir auf das Vereinskonto von HELFEN zu HELFEN TierFreunde e.V. Verwendungszweck: "Versorgungshilfe".
Wir sind ein eingetragener Verein und beim zuständigen Finanzamt als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt.
Alle Spenden und Mitgliedsbeiträge sind somit steuerlich absetzbar!

© Webmaster HELFEN zu HELFEN TierFreunde e.V.